+++++++++++++++++++++++
— Samstag, 12.05.2018, 19:30 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr)
LEBENSLÄUFER
Ein Lieder- und Gitarrenabend mit Markus Munzer-Dorn
Eintritt frei, eine Hut-Spende freut den Musiker
(Reservierungen sind nicht möglich)

Markus Munzer-Dorn ist nicht nur Theatermusiker, Gitarrist und Musicalkomponist, sondern seit über 30 Jahren auch Liedermacher. Jetzt hat er ein neues Album Lebensläufer herausgebracht, das – auch als LP – frisch aus der Presse kommt und beim Konzert im ANIMO! offiziell präsentiert wird.

Er besingt darauf (unvermeidlicherweise) die Liebe und das Leben, die großen Erwartungen und kleinen Erfolge und umrahmt das Ganze mit filigranen Eigenkompositionen für die Konzertgitarre. Dabei werden auch seine „Hits“ vertreten sein, der virtuose „Archäologen-Samba“ und die anarchistische Ballade „Sacco und Vanzetti“.

„Markus Munzer-Dorn ist seit 1985 aus dem Musikleben Ulms nicht mehr wegzudenken“, so schrieb die SüdwestPresse nach der Uraufführung des Musicals „Lampenfieber“ im vergangenen Jahr. Das ist wohl wahr.

Achtung:

+++++++++++++++++++++++
Interkulturelle Abende

Die nächsten Termine 2018, jeweils 19:00 – 22:00 Uhr:
Mittwoch, 31. 01.
Dienstag, 27. 02.
Mittwoch, 28.03.
Mittwoch, 25.04.
Dienstag, 22.05.

Der interkulturelle Abend ist längst kein reines Zusammentreffen von Geflüchteten und Heimischen mehr.  Inzwischen haben sich Menschen aus Mexico, Koliumbien, Mali, Schweden, Frankreich, England, Brasilien, Syrien, Russland und Italien im ANIMO! getroffen. Die sich stets ändernde Konstellation der Besucher färben jeden Abend neu.

Zum interkulturellen Abend sind alle eingeladen: Geflüchtete, Zugezogene, Heimische und Eingeborene. Wir freuen uns auf den nächsten Abend. Auch Sie sind wieder herzlich willkommen!!
P1090984_webP1090986_webP1100539_web

Infos:
www.facebook.com/interkulturelleAbendeUlm

Kontakt:
InterkulturelleAbendeUlm@outlook.com

+++++++++++++++++++++++
— Samstag, 21.06.2018, 19:00 Uhr (Einlass ab 18:00 Uhr)
FLUCHT
Foto-Vortrag
von Erik Marquardt zur Situation auf dem Mittelmeer und anderen Fluchtrouten; eine Veranstaltung im Rahmen des Festival contre le Racisme.

+++++++++++++++++++++++
— Samstag, 23.06.2018, 20:00 Uhr (Einlass ab 19:00 h)
Isolde Werner’s FREE FOLK
mit Bill Elgart (dr), Karoline Höfler (b) und Günter Weiss (git)
Eintritt 12,- EUR

In ihrem neuen, im Herbst 2017 gegründeten Projekt „Free Folk“ vereint die Ulmer Sängerin und Gitarristin sowohl musikalisch als auch besetzungstechnisch alles, was ihr lieb und teuer ist: da ist zum einen die Lust an der freien Improvisation, dem „Creative Playing“, das zusätzliche Räume öffnet für Intuition, Interaktion und Ausdruck, zum anderen die Liebe und der besondere Bezug zu alten Folksongs und schönen Jazz-Tunes, die sie zeitgenössisch unkonventionell arrangiert und in Teilen auskomponiert hat.

Beides wird mit einer starken Band auf´s Spannendste miteinander verwoben. Sie besteht aus ihrer Traumbesetzung schlechthin: Bill Elgart am Schlagzeug und den beiden Stuttgartern Karoline Höfler (Kontrabass) und Günter Weiss (E-Gitarre), die ihrerseits mit eigenen Kompositionen das Repertoire bereichern.

+++++++++++++++++++++++
— Freitag, 13.07.2018, 20:30 Uhr (Einlass ab 19:30 Uhr)
GÄSTELISTE 10: Patrick Wieland lädt ein
–  Coby Grant  –
Eintritt 20,- EUR (Beginn des Kartenverkaufs wird noch bekannt gegeben)

Coby Grant ist eine unabhängige Musikerin die ihre Karriere selber koordiniert und plant, sie spielt internationale Touren, schreibt unterwegs neue Songs und vermarktet erfolgreich ihre Musik, ohne sich an ein Plattenlabel zu binden. Ob mit Band oder nur von ihrer Gitarre begleitet, versteht es Coby, die Leute in ihren Bann zu ziehen, mit leisen Tönen die unter die Haut gehen und den Zuschauer sofort auf eine Reise mitnehmen.

Coby’s neustes Album, das im Juni erscheinen wird, wurde in vier verschiedenen Studios in Australien und Holland aufgenommen. Der Song Winter Bear ist der neuste Song aus Coby’s Feder, ein Lied welches für die Trauerbewältigung einer niederländischen Familie geschrieben wurde, hat einen wahren Hype in den sozialen Medien los getreten und die ganze Welt berührt.

Begleitet wird sie von dem deutschen Gitarristen Patrick Wieland – zusammen
bilden sie ein Duo mit viel Charme und Witz und einer beeindruckenden
Bühnenpräsenz.

+++++++++++++++++++++++
— Samstag, 15.09.2018 ab 19:30 Uhr
Ulmer Kulturnacht im ANIMO!
Die FLUGFISCHE
Songs von Sehn bis Sucht
Eintritt: Kulturnacht-Bändchen
Beginn stündlich um „Halb“ ab 19:30 Uhr
(Letzte Vorstellung um 23:30 Uhr)

Szenisches, Schnulzen und Balladen der Weltmusik über die Liebe und deren Abhandenkommen, Sehn- und Eifersüchte, Begehrlichkeiten und andere Sentimental Journeys, z.B. von den Beatles, Bukowski, Baudelaire, Brian Ferry und Jacques Brel. Evergreens und seltene Textperlen von Eva Cassidy, Heiner Müller, Sophie Hunger, Astor Piazolla, Emerson, Lake and Palmer, Adele, Pigor und Eichhorn Octavio Paz werden zärtlich begleitet von Gitarre und Akkordeon. Die Flugfische besingen Liebesleid und Liebesfreud von Anima bis Animo.

+++++++++++++++++++++++
RÜCKSCHAU
+++++++++++++++++++++++
— Samstag, 07.04.2018, 20:00 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)
Klassik Klub mit Jürgen Grözinger
Eintritt 12,- EUR (Kartenverkauf ab Do., 15.03., nur im ANIMO!)

Musik und Talks, live und im DJ-Set, inspirierende Grenzgänge zwischen Klassik, Electronica, Jazz & Pop.

juergen_groezinger02_582pxSeit Januar 2016 gestaltet Jürgen Grözinger als Radio-DJ den WDR3-Klassik-Klub. Im Café Animo! wird er nun zum dritten mal das Konzept des Klassik-Klub in eine intime Café-Bar-Atmosphäre übertragen. Diesmal werden viele Mitwirkende des diesjährigen Festivals für neue Musik im Stadthaus anwesend sein und sich den Fragen Jürgen Grözingers stellen…

Gäste: Stepha Schweiger (Komponistin und Musikerin zwischen Pop und Avantgarde, Berlin), Paul Holland (Singer-Songwriter, Ulm) Anna Clementi (Performerin, Protagonistin; Berlin, Rom) Leo Chadwin (Sprecher, Komponist; London) und weitere Mitwirkende des Musiktheaterwerks „The Mark On The Wall“ (nach Virginia Woolf von Stepha Schweiger, das am 08.04. im Rahmen des Festivals „STIMMUNG – neue musik im stadthaus ulm“ (Leitung des Festivals: Jürgen Grözinger) aufgeführt werden wird.

Wir möchten Sie einladen, einen Abend mit ausgesuchter Musik in angenehm entspannter Atmosphäre zu erleben. Jürgen Grözingers DJ-Set wird dabei einen Raum eröffnen, der vom bekannten Repertoire  der Klassik über Filmmusik bis zu spannenden Grenzbereichen zwischen Electronica, Jazz-, Pop- und Worldmusic sowie selbstverständlich sorgfältig ausgesuchter zeitgenössischer Musik reicht.

***

Der seit vielen Jahren in Berlin lebende Schlagzeuger, Komponist und Musik-Kurator Jürgen Grözinger ist in seiner Heimatstadt Ulm kein Unbekannter. Nicht zuletzt durch die von ihm geleitete Reihe mit zeitgenössischer Musik im Stadthaus Ulm und sein Werk „HÖHER!“, das erfolgreich zum Jubiläumskonzert des Münsterturm-Jubliäums im letzten Jahr uraufgeführt wurde.

Seine Arbeit als DJ kennt man in Ulm weniger, obwohl sie exemplarisch seine ästhetische Haltung zeigt, fernab von musikalischen Kategorien und künstlerischen Gattungsgrenzen zu operieren.

Nachdem er sich als DJ einen Namen  in den bekannten Berliner Projekten „Yellow Lounge“ und „Rbb-Klassik-Lounge“ machte und so in den angesagtesten Clubs der Hauptstadt wie „Berghain“, „Watergate“, „Cookies“ auftrat, entwickelte er Lounge-Konzepte z.B. für die „Komische Oper“ Berlin, für das Mozartfest in Augsburg, die Schlössernacht in Potsdam, das Festival „Musica“ Bayreuth, die ProMusica-Konzerte in Hannover oder im Zusammenspiel mit klassischem Orchester für die Württembergische Philharmonie Reutlingen. Sein neuestes DJ-Projekt entsteht gerade in Berlin mit einem der Spitzenchöre des Landes, dem Rundfunkchor Berlin.

Zum „festival neue musik im stadthaus“ geht’s hier:
http://www.stadthaus.ulm.de/stadthaus/neue%20musik.48136.htm

+++++++++++++++++++++++
— Freitag, 09.03.2018, 19:30 Uhr (Einlaß 19:00)
2600 km zu Fuß durch Europa
– Ein zweiter Sommer –
Ein Vortrag mit Bildern von Witali Bytschkow
(Reisebericht / Jakobswege in Europa / Bewusst Leben / Dinge anders machen)

Witali ist mit seiner Freundin Svenja im August zu einem ungewöhnlichen Abenteuer aufgebrochen. Entlang von Jakobswegen und spektakulären Fernwanderwegen haben sie Teile von Europa zu Fuß durchwandert: 2600km durch Norwegen, Frankreich, Spanien und Portugal. In diesem Vortag erzählt Witali von den eindrucksvollen Landschaften, die wir direkt vor der Haustür haben; von Menschen, denen man begegnet ist, und was es bedeutet, mit seiner Freundin mehr als 4 Monate am Stück durch Sonne, Wind und Schnee zu laufen.

Witali nimmt dich nicht nur mit auf sein Abenteuer zu Fuß, sondern auch auf sein persönliches Abenteuer, die Welt anders zu betrachten.

Eintritt VVK 8,-  AK 10,- EUR
Karten gibt es ab sofort nur hier: https://goo.gl/npNSK7
(ausverkauft)

 

+++++++++++++++++++++++
— Samstag, 03.02.2018, 20:30 Uhr (Einlass ab 19:30 Uhr)

GÄSTELISTE 09
Patrick Wieland lädt ein: Brandy Butler
Mit Brandy Butler (voc), Patrick Wieland (git, voc), Igor Schiele (b), Eliyah Mayr (perc)
Eintritt: 20,- EUR

Brandy Butler zu klassifizieren ist ein Ding der Unmöglichkeit. Die in Philadelphia auf der Querflöte ausgebildete Jazzmusikerin ist wandelbar, und sie scheint sich in jeder Rolle stets wohlzufühlen: Ob als Geschichtenerzählerin, Soulsängerin, Multiinstrumentalistin, Schauspielerin – auf der Suche nach dem Kern ihrer Kreativität kennt Brandy Butler keine Grenzen.

Das neue Album «The Inventory of Goodbye» wird getragen von Brandy Butlers exemplarischer und wandelbarer Stimme, die uns abwechslungsweise an Nina Simone, Etta James oder Courtney Barnett erinnert. Gastgeber Patrick Wieland lädt die Sängerin ein ihr neues Werk in intimer, akustischer Weise zu präsentieren.

„Spell“ von Brandy Butler auf Youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=HanuWCmAdPE

+++++++++++++++++++++++
BAUM IM QUADRAT
Hipstamatic-Fotografien von Andrea Walser

Ausstellungsdauer: voraussichtlich bis Mitte Februar 2018, verlängert bis Mitte März

Andrea Walser lebt und arbeitet in Ulm. Sie hat für sich die Iphonografie entdeckt und zu ihrer Lieblings-Freizeitbeschäftigung gemacht.

Mit einer klassischen Kamera zu fotografieren war ihr immer zu kompliziert, einfach viel zu umständlich ständig eine Kamera herumzutragen. Jahre lang hat sie ihren Lebensgefährten auf seinen Fototouren begleitet, beobachtet, wie man ein Motiv richtig in Szene setzt, also den perfekten Bildausschnitt wählt und auf das passende Tageslicht wartet. Dabei hat Andrea Walser nicht ein einziges Mal eine Kamera zur Hand genommen, um selbst zu fotografieren…

2012 kaufte sie sich ihr erstes Iphone. Sie entdeckte die Hipstamatic App und damit war die Faszination fürs fotografieren bei ihr erwacht. Mit Hipstamatic zu fotografieren und zu arbeiten fasziniert sie immer wieder auf`s Neue. Sie kann damit Fotos im Retro-Effekt erstellen, diese dann auch noch mit verschiedenen Linsen und Filmen bearbeiten und so kleine Kunstwerke schaffen. Für sie ist es ein bisschen wie „malen“, ohne malen zu können.

Die Schönheiten der Natur haben sie immer schon fasziniert, Bilder die in ihrem Kopf entstehen, wenn sie genau hinschaut. Diese Bilder versucht sie im Foto einzufangen und festzuhalten. Bäume gehören zu ihren Lieblingsmotiven, am liebsten ohne das Blätterkleid, denn jeder Baum hat eine einzigartige und wunderbare Struktur, die erst sichtbar wird, wenn die Blätter gefallen sind.

Andrea Walser fotografiert auch während Autofahrten – natürlich nur als Beifahrer – die beeindruckenden Landschaften, die an ihr vorbeiziehen. So entstehen ständig neue kleine Welten im Quadrat.

+++++++++++++++++++++++
Film-Tipp:
Handwerk vom Feinsten
Die Wiederentdeckung der Manufakturen
Ein Film von Nanette Buhl und Catherine von Westerhagen

Vorgestellt werden 20 sehr unterschiedliche Manufakturen aus Baden-Württemberg.
Auch EIDEN-Porzellan und das Café ANIMO! werden darin portraitiert…
Eine mit großem Aufwand und mit Liebe zum Detail produzierte Reportage.

Der Film wurde inzwischen mehrmals wiederholt. Zuletzt am 23.07.2017 um 20:15  im SWR. Wer möchte, kann ihn hier „nachsehen“:
http://www.ardmediathek.de/tv/Handwerk-vom-Feinsten/Handwerk-vom-Feinsten/SWR-Fernsehen/Video?documentId=28079450&bcastId=28079428

Mehr Infos:
http://www.swrfernsehen.de/handwerk-vom-feinsten/-/id=2798/did=15299084/nid=2798/d58po/index.html

+++++++++++++++++++++++
Vormerken! – Kultur im Manufaktur-Café ANIMO! :

Es wird noch mehr spannende Veranstaltungen im Café ANIMO! geben. Wir werden Sie darüber informieren, sobald die Termine feststehen. Wer rechtzeitig informiert werden will, kann sich auch zum ANIMO!-Newsletter anmelden – und zwar hier.